Energiestrategie 2050: Infomaniak geht mit gutem Beispiel voran: Das Unternehmen verbindet wirtschaftliches Wachstum mit der Senkung seines Energieverbrauchs und wird dafür mit dem Negawatt-Preis ausgezeichnet.

4 Mai 2017 -

 
Infomaniak. der Schweizer Marktführer beim Website-Hosting mit drei Rechenzentren und 130’000 Kunden, gehört zu den grössten Stromverbrauchern im Kanton Genf. Das Wachstumsunternehmen (+18%) wurde vor kurzem für die Senkung seines Stromverbrauchs um 20,7% im Jahr 2016 mit dem Negawatt-Preis ausgezeichnet. Diese Einsparung entspricht dem Jahresverbrauch von 168 Haushalten. Damit beweist Infomaniak, dass es möglich ist, wirtschaftliches Wachstum mit den Zielen des geplanten Energiegesetzes zu vereinbaren.
 

Der Entwurf des Energiegesetzes, über den am 21. Mai abgestimmt wird, sieht ein Massnahmenpaket vor, dessen Ziele die Senkung des Energieverbrauchs, die Verbesserung der Energieeffizienz und die Förderung erneuerbarer Energien sind. Infomaniak hält sich seit 2007 unbeirrt an eine Umweltpolitik, die für das Unternehmen ein Differenzierungsmerkmal und einen Erfolgsfaktor darstellt.

Das erneute starke wirtschaftliche Wachstum von Infomaniak im Jahr 2016 machte eine Vergrösserung des Serverparks um 18% erforderlich. Dennoch sank der Stromverbrauch des Unternehmens im gleichen Zeitraum um 20,7%. Dafür war es notwendig, alle Server durch neue Modelle zu ersetzen, die leistungsstärker sind und weniger Strom verbrauchen. Dieser Austausch erfolgt alle vier Jahre, obwohl die Nutzungszeit der Server viel länger ist.

Gleichzeitig hat das Unternehmen beschlossen, nicht auf die weit verbreitete Praxis der Kühlung von Rechenzentren durch extrem energieaufwändige Klimaanlagen zu setzen. Infomaniak setzt Server ein, die ohne Kühlung auskommen und so eine erhebliche Senkung des Stromverbrauchs ohne Leistungseinbussen erlauben. Infomaniaks Rechenzentrum wird daher mit Aussenluft gekühlt und besitzt keine Klimaanlage. Im Winter wird die Abwärme der Geräte sogar zum Heizen der Räumlichkeiten verwendet.

Auszeichnung mit dem Negawatt-Preis im April 2017
Über 90 Grossunternehmen und Gebietskörperschaften haben an diesem Energiesparprogramm teilgenommen, das von SIG (Services Industriels de Genève) ins Leben gerufen wurde. 2016 hat Infomaniak 500’000 kwh weniger Strom als im Vorjahr verbraucht. Dafür erhielt das Unternehmen den Negawatt-Preis sowie eine Prämie von CHF 60’000, die der realisierten Energieeinsparung entspricht.

Bereits 2015 wurde Infomaniak mit dem Preis für nachhaltige Entwicklung des Kantons Genf ausgezeichnet.

 
Über Infomaniak
Infomaniak Network SA ist der führende Hosting-Provider der Schweiz und bietet Webhosting, Cloud-Server sowie Video- und Audio-Streaming an. Das Unternehmen ist in ganz Europa aktiv und besitzt drei Rechenzentren in der Schweiz. Zwei Drittel seiner Mitarbeiter sind Techniker und Entwickler, die sämtliche Dienste intern entwickeln und pflegen.

Infomaniak ist ein sozial und ökologisch verantwortungsbewusstes Unternehmen. Es ist nach ISO 14001 und ISO 50001 zertifiziert, und sein neues Rechenzentrum ist das umweltfreundlichste der Schweiz. Der gesamte verbrauchte Strom stammt aus erneuerbaren Quellen. Sämtliche CO2-Emissionen des Unternehmens werden kompensiert. Seine Tätigkeiten halten strenge Normen sowie ein Umweltleitbild ein. https://www.infomaniak.com

 
Link zum PDF der Pressemitteilung
 
Pressekontakt
Voxia Communication – Alexis Delmege – Pressesprecher
Tel: +41 76 382 68 18 – alexis.delmege@voxia.ch
 

Kommentar verfassen