INVESTMENTSTRATEGIE : Völlig losgelöst

Categories: Pressemitteilung Tags:

Zürich, September 2020 

Aktieninvestoren konnten den Sommer geniessen. Auf kräftige Verluste im Frühjahr folgte eine überraschend schnelle Erholung – zu schnell für die vielen Anleger, die seit Beginn der Krise eher vorsichtig aufgestellt waren. Zum Sommerende stellt sich nun die Frage, ob es nicht schon zu spät ist, in Risikowerte zu investieren. Aber da auch der Herbst schöne Tage hat, ist diese völlig losgelöste Rally vielleicht doch noch nicht ganz vorbei. Die Bewertungen sind zwar hoch, aber von Fakten unterlegt, die für Risikowerte positiv sind. Im Vergleich mit der Finanzkrise 2008/09 wird die Covid-19-Rezession in diesem Jahr schwerer, globaler, aber auch kürzer ausfallen. Pessimistischeren Prognosen zum Trotz erholt sich die Wirtschaft schneller als erwartet. Bei allerdings sehr grossen Unterschieden zwischen den Sektoren befindet sich die Wirtschaft wieder im Expansionsmodus, selbst wenn die kommenden Monate durchwachsenere Unternehmensmeldungen mit sich bringen könnten. Aktuell sagen die Konsensprognosen für 2020/2021 ein BIP-Wachstum voraus, das rund 5% unter seinem Vorkrisentrend liegt. Diese Produktionslücke lässt vermuten, dass der Inflationsdruck eher verhalten ausfallen wird.


Einige Faktoren werden die Entwicklung in den kommenden Monaten besonders prägen, zuvorderst die weitere Entwicklung der Covid-19-Pandemie. Hier steigen die Infektionszahlen wieder an. Es kommt jedoch zu weniger schweren Krankheitsverläufen, so dass keine Überlastung des Gesundheitssystems und kein strikter Lockdown zu erwarten sind. Rückenwind für die Wirtschaft und die Kapitalmärkte kommt von der Geld-und Fiskalpolitik. Die Notenbanken zeigen sich entschlossen, die Leitzinsen auf längere Sicht niedrig zu halten. Dies unterstützt zwar die Erholung, erhöht aber die Gefahr, dass sich manche Bewertungen von den Fundamentaldaten entkoppeln. Längerfristig könnte der geplante EU-Wiederaufbauplan insbesondere europäischen Aktien Schub geben. Politisch könnten eine chaotisch verlaufende US-Wahl und in geringerem Masse ein ungeordneter Brexit für Turbulenzen an den Börsen sorgen. Nach unserer Einschätzung werden diese Faktoren jedoch nicht entscheidend sein. Kurz gesagt: 2020 wird vielleicht nicht so schlimm wie erwartet ausfallen und selbst wenn die Dynamik in den kommenden Monaten nachlassen sollte, dürften doch die positiven Faktoren überwiegen.

An Europa führt aktuell kein Weg vorbei
In regionaler Sicht geben wir Europa den Vorzug gegenüber den USA. Während die Bewertungen globaler Aktien auf einem Allzeithoch liegen, sind europäische Aktien im Vergleich attraktiver bewertet. Der europäische Wiederaufbauplan dürfte europäischen Aktien zusätzlich Auftrieb geben, allen voran Nebenwerten sowie Titeln aus den Bereichen Technologie, Gesundheit und Energiewende, die von zielgerichteten europäischen Programmen profitieren werden. So werden zum Beispiel von 100 Mrd. € in Frankreich 35 Mrd. € in die Energiewende fliessen. Aufgrund der ambitionierten Nachhaltigkeitsziele der EU werden die von ESG-Fonds bevorzugten Aktien ebenfalls hoch in der Gunst stehen. Da der Anteil der Wachstumswerte in europäischen Indizes in den letzten Jahren gestiegen ist, bieten diese Stock-Pickern auf der Suche nach langfristigem Wertpotenzial reichlich Chancen.

Unsere Überzeugungen im Kurzüberblick
Aktien: Trotz hoher Bewertungen favorisieren wir Aktien gegenüber Anleihen. Die Erholung der letzten Monate war dabei nicht nur auf die massiven Liquiditätsspritzen der Notenbanken zurückzuführen, sondern auch auf insgesamt verbesserte Konjunkturdaten. Aktien weisen in diesem Umfeld stabile und weiterhin attraktive Risikoprämien gegenüber Staatsanleihen auf. Die niedrigen Zinsen unterstützen Wachstumsaktien. Für ein Comeback von Value-Titeln braucht es hingegen eine kräftige, inflationstreibende Erholung der Wirtschaft.

Anleihen: Im Rentensegment bevorzugen wir europäische High-Yield-Anleihen, die mehr Wertpotenzial als Investment-Grade-Papiere eröffnen. Da vor 2024 keine Refinanzierungswelle ansteht, bietet sich weiter Carry-Potenzial, selbst wenn sich die Spreads nicht weiter einengen. Titel mit kurzen Laufzeiten bieten zudem ein angemessenes Risiko-Ertrags-Profil.

Diversifikation: Ein Weg, um in beiden Anlageklassen Risiken zu minimieren, ist das Meiden von Unternehmen mit negativen künftigen Cashflows, schwachem Wachstum, hoher Verschuldung und ESG-Kontroversen. Angesichts der vielen Unsicherheiten ist es sinnvoll, Portfolios abzusichern. Während die massiven Zuflüsse in Gold zur Vorsicht raten, kann durch den Kauf von Volatilität das Portfolio effizient diversifiziert werden.

Laurent Denize, Global Co-CIO bei ODDO BHF Asset Management

Pressekontakt
Voxia communication
Nicole Nussbaumer
+41 43 344 98 45
nicole.nussbaumer@voxia.ch

Über ODDO BHF Asset Management
ODDO BHF Asset Management ist Teil der 1849 gegründeten, unabhängigen deutsch-französischen Finanzgruppe ODDO BHF. ODDO BHF AM ist ein führender Vermögensverwalter in Europa. Das Unternehmen umfasst ODDO BHF AM GmbH in Deutschland, ODDO BHF AM SAS und ODDO BHF Private Equity SAS in Frankreich sowie ODDO BHF AM Lux in Luxemburg, die zusammen 59,8 Mrd. EUR verwalten. ODDO BHF AM bietet seinen institutionellen und privaten Kunden eine attraktive Auswahl an leistungsfähigen Anlagelösungen in den wichtigsten Anlageklassen, d.h. europäische Aktien, quantitative Strategien, Renten- und Multi-Asset-Ansätze sowie Private Equity und Private Debt. ODDO BHF AM ist seit 2010 Unterzeichner der Prinzipien für verantwortliches Investieren (PRI) und hat nachhaltige Anlagekriterien in eine Vielzahl von Strategien integriert. Der ESG-Ansatz konzentriert sich auf die Integration von ESG-Kriterien, den Dialog mit Unternehmen und eine Klimastrategie zur Unterstützung der Energiewende. Auf konsolidierter Basis entfallen 60% des verwalteten Vermögens auf institutionelle Kunden, 40% auf Vertriebspartner. Die Teams operieren aus Investmentzentren in Düsseldorf, Frankfurt, Paris und Luxemburg sowie an weiteren Standorten in Mailand, Genf, Stockholm, Madrid, Hongkong, Abu Dhabi und Zürich. Oberste Priorität von ODDO BHF AM ist es, den Kunden ein langfristiger Partner zu sein. Die Unabhängigkeit von ODDO BHF AM ermöglicht es den Teams, schnell und flexibel zu agieren und innovative Lösungen zu entwickeln, die passgenau auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind. www.am.oddo-bhf.com

Über ODDO BHF
ODDO BHF ist eine deutsch-französische Finanzgruppe, deren Geschichte über 170 Jahre zurückreicht. Die Gruppe ist aus einer französischen familiengeführten Bank und einer auf den Mittelstand ausgerichteten deutschen Privatbank entstanden. ODDO BHF beschäftigt 2.300 Mitarbeiter (davon rund 1.300 in Deutschland und 1.000 in Frankreich und Tunesien), verwaltet ein Kundenvermögen von über 110 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Private Wealth Management, Asset Management und Corporates & Markets aktiv. Etwa 65% des Kapitals der Gruppe werden von der Familie Oddo gehalten, rund 25% von den Mitarbeitern. Dieses partnerschaftliche Miteinander ist ein Garant für hohes langfristiges Engagement der Mitarbeiter. 2019 betrugen die Nettoerträge aus dem Bankgeschäft von ODDO BHF 585 Millionen Euro. Das konsolidierte Eigenkapital der Gruppe betrug am 31. Dezember 2019 890 Millionen Euro.

Disclaimer
ODDO BHF Asset Management (ODDO BHF AM) ist die Vermögensverwaltungssparte der ODDO BHF Gruppe. Bei ODDO BHF AM handelt es sich um die gemeinsame Marke von vier eigenständigen juristischen Einheiten: ODDO BHF Asset Management SAS (Frankreich), ODDO BHF Private Equity SAS (Frankreich), ODDO BHF Asset Management GmbH (Deutschland) und ODDO BHF AM Lux (Luxemburg).
Vorliegendes Dokument wurde durch die ODDO BHF ASSET MANAGEMENT SAS, zu Werbezwecken erstellt. Die Aushändigung dieses Dokuments liegt in der Verantwortlichkeit jeder Vertriebsgesellschaft, Vermittlers oder Beraters.
Potenzielle Investoren sind aufgefordert, vor der Investition in die von der Autorité des Marchés Financiers (AMF), der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) oder der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigten Fonds einen Anlageberater zu konsultieren. Der Anleger wird neben den mit der Anlage des Fonds in Investmentstrategie und Finanzinstrumente verbundenen Risiken insbesondere auf das Kapitalverlustrisiko des Fonds hingewiesen. Bei einer Investition in den Fonds ist der Anleger verpflichtet, die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) und den Verkaufsprospekt des Fonds zu Rate zu ziehen, um sich ausführlich über die Risiken der Anlage zu informieren. Der Wert der Kapitalanlage kann Schwankungen sowohl nach oben als auch nach unten unterworfen sein, und es ist möglich, dass der investierte Betrag nicht vollständig zurückgezahlt wird. Die Investition muss mit den Anlagezielen, dem Anlagehorizont und der Risikobereitschaft des Anlegers in Bezug auf die Investition übereinstimmen. ODDO BHF AM übernimmt keine Haftung für Verluste oder Schäden jeglicher Art, die sich aus der Nutzung des gesamten Dokuments oder eines Teiles davon ergeben. Alle in diesem Dokument wiedergegebenen Einschätzungen und Meinungen dienen lediglich zur Veranschaulichung und können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit darf nicht als Hinweis oder Garantie für die zukünftige Wertentwicklung angesehen werden. Sie unterliegt im Zeitverlauf Schwankungen. Es wird keine – ausdrückliche oder stillschweigende – Zusicherung oder Gewährleistung einer zukünftigen Wertentwicklung gegeben. Wertentwicklungen werden nach Abzug von Gebühren angegeben mit Ausnahme der von der Vert riebsstelle erhobenen potenziellen Ausgabeaufschlägen und lokaler Steuern. Alle in diesem Dokument wiedergegebenen Einschätzungen und Meinungen dienen lediglich zur Veranschaulichung. Sie spiegeln die Einschätzungen und Meinungen des jeweiligen Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung verändern, eine Haftung hierfür wird nicht übernommen.

Copyright © Morningstar. Alle Rechte vorbehalten. Die in Bezug auf Morningstar enthaltenen Informationen, Daten und ausgedrückten Meinungen (“Informationen”): (1) sind das Eigentum von Morningstar und/oder seiner Inhaltelieferanten und stellen keine Anlageberatung oder die Empfehlung, bestimmte Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen, dar, (2) dürfen ohne eine ausdrückliche Lizenz weder kopiert noch verteilt werden und (3) werden ihre Genauigkeit, Vollständigkeit und Aktualität nicht zugesichert. Morningstar behält sich vor, für den Zugang zu diesen Ratings und/oder Rating-Berichten Gebühren zu erheben. Weder Morningstar noch seine Inhaltelieferanten sind für Schäden oder Verluste verantwortlich, die aus der Verwendung von Ratings, Rating-Berichten oder hierin enthaltenen Informationen herrühren. STOXX Limited (“STOXX”) ist die Quelle der in diesem Dokument genannten STOXX-Indizes und der darin enthaltenen Daten. STOXX war bei der Herstellung und Aufbereitung von in diesem Bericht enthaltenen Informationen in keiner Weise beteiligt und schliesst für solche Informationen jede Gewähr und jede Haftung aus, einschliesslich für ihre Genauigkeit, Angemessenheit, Richtigkeit, Vollständigkeit, Rechtzeitigkeit und Tauglichkeit zu beliebigen Zwecken. Jede Verbreitung oder Weitergabe solcher Informationen, die STOXX betreffen, ist untersagt.
Bitte beachten Sie, dass wenn ODDO BHF AM ab dem 3. Januar 2018 Anlageberatungsdienstleistungen erbringt, es sich hierbei um nicht-unabhängige Anlageberatung nach Massgabe der europäischen Richtlinie 2014/65/EU (der so genannten „MIFID II-Richtlinie“) handelt. Bitte beachten Sie ebenfalls, dass alle von ODDO BHF AM getätigten Empfehlungen immer zum Zwecke der Diversifikation erfolgen.