State Street kommentiert den Beginn der Austrittsverhandlungen Grossbritanniens mit der EU auf Basis von Artikel 50 des Lissabon-Vertrags

30 März 2017 -

 

LONDON, 29. März 2017 – Michael Metcalfe, Leiter der Abteilung Global Macro Strategy von State Street Global Markets, und Bill Street, Leiter der Abteilung Investments EMEA bei State Street Global Advisors, äussern sich zum Beginn der Austrittsverhandlungen Grossbritanniens auf Basis von Artikel 50 des Lissabon-Vertrags.

Michael Metcalfe: „Dass der Austrittsprozess gemäss Artikel 50 des Lissabon-Vertrags rechtlich in die Wege geleitet wird, wurde allgemein erwartet. Die Tatsache, dass die Austrittsverhandlungen nun beginnen, könnte die Finanzmärkte jedoch anfälliger gegenüber Kommentaren zum Verhandlungsverlauf von offiziellen europäischen und/oder britischen Vertretern werden lassen. Das so genannte ‚Headline Risk‘, also die Gefahr einer Überreaktion des Marktes aufgrund negativer Schlagzeilen, ist somit zurück – falls es jemals wirklich verschwunden war.“

Bill Street: „Wir erwarten, dass die Auslösung von Artikel 50 an sich ein eher unbedeutendes Ereignis sein wird, da es bereits im Wesentlichen an den Finanzmärkten eingepreist wurde. Auf kurze Sicht könnte das britische Pfund sogar davon profitieren, da Anleger möglicherweise ihre Short-Positionen in Pfund schliessen werden. Die Unsicherheit über den Verlauf der zukünftigen Verhandlungen macht eine Vorhersage von Marktpreisen aus heutiger Sicht jedoch unmöglich. Allerdings dürfte der Verhandlungsprozess in den nächsten zwei Jahren ohne Zweifel eine höhere Volatilität und grössere Preisbewegungen an den Finanzmärkten auslösen.“

 
Link zum PDF des Kommentars
 

Über State Street

State Street Corporation (NYSE: STT) ist einer der weltweit führenden Spezialisten bei Dienstleistungen für institutionelle Investoren (Investmentdienstleistungen, Investmentmanagement, Investment Research sowie Dienstleistungen für den Wertpapier- und Devisenhandel). Mit 29,5 Billionen CHF unter Verwahrung und Administration und 2,0 Billionen* CHF unter Verwaltung per Ende Dezember 2016 ist State Street in mehr als 100 Märkten weltweit tätig, unter anderem in den USA, Kanada, Europa, im Nahen Osten, und in Asien. In der Schweiz ist das Unternehmen seit 1998 vertreten mit zurzeit rund 100 Mitarbeitenden in Zürich. Weitere Informationen über State Street sind im Internet unter www.statestreet.com verfügbar.

* Das verwaltete Vermögen schliesst auch circa 31,5 Milliarden CHF zum 31. Dezember 2016 ein, für den State Street Global Markets (LLC), eine Tochtergesellschaft von State Street Global Advisors, als Absatzmittler dient.

 


Pressekontakt:

Alexandra Kehl
alexandra.kehl@voxia.ch
Tel: +41 43 344 98 50 

Alice Westwell
awestwell@statestreet.com
Tel: +44 203 395 26 73

 


Important Information

All information has been obtained from sources believed to be reliable, but its accuracy is not guaranteed. There is no representation or warranty as to the current accuracy, reliability or completeness of, nor liability for decisions based on such information and it should not be relied on as such.

State Street Corporation, One Lincoln Street, Boston, MA 02111-2900.

© 2017 State Street Corporation – All Rights Reserved.

Kommentar verfassen